Herbstsymposium
Sexuelle Übergriffe und Nachstellung
am Arbeitsplatz
21.-22. November 2019 | Berlin

Informationen

Kosten

Frühbucherrabatt
bis 31.08. 2019
590,—
€ zzgl. MwSt.
Normalpreis
nach dem 31.08. 2019
690,—
€ zzgl. MwSt.

Veranstaltungsort

Alte Börse Marzahn
Zur Alten Börse 59 | 12681 Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Hälfte aller weiblichen Beschäftigten sind am Arbeitsplatz in irgendeiner Form schon einmal sexuell belästigt worden. Auch Männer betrifft dies in einem nicht unerheblichen Maße.

Sexuelle Übergriffe und Stalking (Nachstellung) am Arbeitsplatz sind hochaktuelle und immer noch tabuisierte Themen, wie bspw. die „#MeToo-Debatte” belegt. Werden Vorfälle von sexuellen Übergriffen und Stalking berichtet, werden diese nach wie vor verharmlost und die Glaubwürdigkeit in Frage gestellt. Bei den Betroffenen führt das zu Selbstzweifeln, Hilflosigkeit und Ohnmacht. Es gehört zur Fürsorgepflicht der Unternehmen, achtsam mit der Problematik und beteiligten Personen umzugehen, zumal es seitens der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein Recht auf Unversehrtheit am Arbeitsplatz gibt und Verstöße rechtliche Konsequenzen haben können.

Im Rahmen des Symposiums sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Thematik sensibilisiert werden. Dabei werden straf-, strafprozess- und arbeitsrechtliche Aspekte beleuchtet sowie Handlungsoptionen und Möglichkeiten vorgestellt, verantwortungsvoll mit den Phänomenen umzugehen.

Das Symposium richtet sich an Führungskräfte, HR-Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter, Betriebsräte, Gleichstellungsbeauftragte sowie interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Dem regen Austausch und den bereichernden Diskussionen mit Ihnen sehen wir mit Spannung entgegen. Gemeinsam mit dem gesamten Referententeam freuen wir uns auf Sie und verbleiben bis zum 21. November 2019 mit besten Grüßen.

Programme & mehr Informationen im Flyer

Speaker

Dr. med. Nahlah Saimeh
Dr. med. Nahlah Saimeh
Gabriela Piontkowski
Gabriela Piontkowski
Sabine C. Jenner
Sabine C. Jenner
Doris Cornils
Doris Cornils
Hans Claussen
Hans Claussen

Wissenschaftliche Begleitung

Dr. phil. Stephan Rusch
Dr. phil. Dipl.-Psych. Ali Kemal Gün
Dr. med. Ralph Susenbeth
Dr. med. Ralph Susenbeth

Das Programm

10.00 - 11.00 Uhr
  • Begrüßung
  • Programmübersicht
11.00 - 11.15 Uhr

KAFFEEPAUSE

11.15 – 12.15 Uhr

Sexuelle Übergriffe und Stalking am Arbeitsplatz: aktuelle straf- und strafprozessrechtliche Aspekte Staatsanwältin Gabriela Piontkowski

12.15 – 13.15 Uhr

Arbeitsrechtliche Aspekte bei sexuellen Übergriffen: Rechtsanwalt Hans Claussen

13.15 – 14.15 Uhr

MITTAGSPAUSE

14.15 – 15.00 Uhr

Destruktive Sexualität – Warum verhalten die Täter sich eigentlich so? Dr. med. Nahlah Saimeh

15.00 – 15.15 Uhr

KAFFEEPAUSE

Workshop gemäß Wunsch bei Anmeldung

15.15 – 17.15 Uhr

Workshop A
Dokumentation und Beweissicherung Staatsanwältin Gabriela Piontkowski

15.15 – 17.15 Uhr

Workshop B
Kündigung oder was? Rechtsanwalt Hans Claussen

15.15 – 17.15 Uhr

Workshop C
Sexuelle Übergriffe – Täterverhalten und Präventionsansätze Dr. med. Nahlah Saimeh

17.15 – 21.00 Uhr

GET TOGETHER

10.00 – 11.30 Uhr

Strategien zur Prävention bei sexuellen Grenzverletzungen – ein best practice der Charité Berlin: Sabine C. Jenner

11.00 - 11.15 Uhr

KAFFEEPAUSE

11.45 – 12.45 Uhr

Aktuelle Rechtslage, Dokumentation und Beweissicherung in Fällen von Nachstellung (Stalking) Staatsanwältin Gabriela Piontkowski

12.45 – 13.45 Uhr

Macht und Körper - die Kraft der Körpersprache Doris Cornils